Aug 14th, 2018

Markus Borck verfügt über mehr als 18 Jahre Erfahrung in der technischen Auslegung, Formierung und Prüfung von Batterien, der Gestaltung von Batteriezellen und der anwendungsbezogenen Auswertung für wiederaufladbare Lithiumbatterien.

Als Miterfinder vieler der technologischen Durchbrüche in den Innolith-Produkten ist Markus Borck Chief Engineer und Geschäftsführer der FuE-Labors und der Pilotproduktion von Innolith in Deutschland.

Seine Erfahrung erstreckt sich auf die Bereiche Zellendesign und Moduldesign einschließlich des elektrischen und thermischen Managements. Er gestaltete die erste großformatige Batteriezelle auf der Basis der Innolith-Technologie und hat die neuesten FuE-Ergebnisse erfolgreich in neue Zellengenerationen mit verbesserter Leistung umgesetzt. Marcus Borck besetzt einen akademischen Abschluss in Elektrotechnik der Fachhochschule Karlsruhe University und verfügt über weitreichende Erfahrungen mit Batterie-Anwendungen, vor allem Lithiumionen- und Lithiumionen-Polymer-Systemen. In seinen früheren Tätigkeiten leitete er die Batterie-Testabteilung, die Entwicklung neuer Batteriekonzepte und die Musterproduktion für großformatige Zellen.

Bahnbrechende Innovationen:
Gestaltung der ersten großformatigen Zelle (2009)
Erstes zertifiziertes Produkt auf der Basis der Elektrochemie von Innolith (2013)
Erstes Demonstrationsprodukt für netzgekoppelte Anwendungen (2014)
Inbetriebnahme des ersten 1 MWh-Systems für Frequenzregelung auf der Basis der neuesten Zellen- und Modulentwicklung (2017)