Technologie lässt Lichter erstrahlen

Forschung und Entwicklung

Seit über 20 Jahren forscht das F&E-Kernteam von Innolith in diesem Bereich und hat sich ein konkurrenzlos breites, wie tiefes Wissen an anorganischen Elektrolytsystemen angeeignet. Innolith ist im Besitz eines fundierten, stets wachsenden Portfolios von Know-How und IP über die Anwendung von anorganischem Elektrolyt in wiederaufladbaren Batterien.

Ein strukturierter Ansatz für Forschung und Entwicklung führte Innolith zu grundlegenden Entdeckungen und Ergebnissen. In der Forschung fokussiert Innolith auf die Bestimmung der zugrundeliegenden Eigenschaften der Materialien, um ihr Verhalten in einem anorganischen Umfeld zu verstehen. Dieser tiefgründige wissenschaftliche Ansatz führte zu der bahnbrechenden Entdeckung eines sicheren, stabilen Elektrolytsystems.

Das anorganisches Elektrolyt beseitigt das Feuerrisiko, das konventionelle Li-Ionen Batterien in sich bergen. Aber nicht nur das. Die gleichen organischen Lösungsmittel, die das Flammbarkeitsrisiko verantworten, bewirken auch eine Reihe unerwünschter Nebenreaktionen, die die technische Grenzen der Li-Ionen Batterien maßgeblich definieren. Durch deren Elimination konnte Innolith Hochleistungsbatterien mit beispiellosen Ladezyklen und Energiedurchsatz herstellen.

Basis der Batterietechnologie von Innolith

Mit der Erweiterung der Elektrolyteigenschaften auf bis über 5V-Stabilität ist es Innolith gelungen, einen neuer Weg zu Hochenergiebatterien zu definieren. Dieses neue Hochspannungs-, Hochenergieelektrolyt zeigt herausragende Stabilität mit NMC-Kathoden. Damit eröffnet sich eine neue Ära von nicht-flammbaren Hochenergiebatterien

Die Stabilität dieses anorganischen Elektrolyts zweiter Generation ermöglicht das Betreiben von Standard Metalloxid Kathoden bei höheren Spannungen und höheren Kapazitäten. Dadurch lassen sich die technische Beschränkungen der Energiedichte von konventionellem, organischem Elektrolyt überwinden.

Die GridBank ist das erste modulare Batteriekonzept von Innolith als Lösung für die Probleme der Energienetze. Das modulare Batteriekonzept kann mit einer Größe eines Frachtcontainers erfüllt die hohen Anforderungen der Netzbetreiber an Stabilität und Flexibilität. Weitere Vorzüge der GridBank sind:

  • Nicht selbstentzündend
  • 50.000 Ladezyklen bei geringer Leistungseinbuße
  • Hohe Leistung (2 MW)
  • Skalierbare Energiespeicher im GW-Bereich
  • Schnelles Laden und Entladen (2C/2C) bei einer Entladetiefe von 0 bis 100 %
  • Sicherheitsbatterie ohne Brandrisiko